Freitag, 7. August 2015

"Wolfsschanze" und Haus "Seeblick"

Gegen kurz vor 10 trafen wir - nachdem beim Anwesen der Lehndorffs  nur eine Bootsmarina mit gebührenpflichtigem Parkplatz war und man schon sehen konte, dass alles in miesem Zustand ist - früher als geplant bei der Wolfsschanze an. Auf der EInfahrt wurden wir bereits von drei! Einweisern abgefangen und nach dem Bezahlen auf den Womo-Stellplatz - jawohl! 150m neben dem Hauptbunker Adolf Hitlers - eingewiesen. Eins war uns gleich klar, über den Tag würden wir den Stromanschluss für den Kühlschrank nutzen, dann aber weiter fahren. Eine Übernachtung auf der WOlfsschanze - für uns undenkbar!
Wir machten uns zu Fuß auf, nachdem wir uns lange Beinkleider und langärmelige Shirts angezogen und mit Autan eingesprüht hatten. Ich betone "zu Fuß" - weil man sich auch mit einem Stahlhelm "verziert" mit einem "Kübelwagen" der Wehrmacht auf den historischen Pfad machen kann.....Für uns wieder undenkbar - vor allem, nachdem wir Treblinka und andere Orte der Grauens gesehen hatten.....




Direkt am Anfang des ausgeschilderten Weges befindet sich das Denkmal an dem Platz der Baracke in der das missglückte Attentat stattgefunden hatte.

Die weiteren Bunker, bzw. das was davon übrig ist, ist nummeriert. Wikipedia lieferte die dazugehörigen Bezeichnungen - da wir es ausgelassen hatten uns einen Faltplan zu kaufen.

Ich denke, das reicht der Worte - nach 1,5 Stunden waren wir mit der Wolfsschanze fertig und wollten uns nun im Reisemobil den nächsten Stellplatz suchen. Doch mittlerweile war es dermaßen voll auf dem Parkplatz und dem Startpunkt der Führungen, dass wir nur noch los wollten - mittlerweile nutzten auch einige Gruppen die Kübelwagenfahrt - echt unglaublich - 7 Jährige mit Stahlhelm am MG des Kübelwagens...Uns kam das Frühstück hoch und verliesen den Parkplatz - ganze 3 Kilometer war mittlerweile die Schlange zur Einfahrt zur Wolfsschanze lang! Man mag es glauben, oder nicht - fast ausschließlich polnische Familien.....Der eine fährt zum HeidePark, der andere zur Wolfsschanze....

In der dazugehörigen Stadt Ketrzyn (Rastenburg) versuchten wir PrePaid-Guthaben für unsere polnische T-Mobile Karte zu organisieren....anstrengend, wenn man selbst kein polnisch und die Verkäufer in den Supermärkten und Elektrogeschäften kein Englisch können...Da war selbst der Google-Übersetzer überfordert.

Es klappte jedoch und ich hatte ein prall gefülltes Online-Konto (Jens, falls du das liest - 30PLN = ca. 7,50€ für 6GB! Beliebig nachbuchbar im Monat!!! Bedeutet für meine 100PLN = 25€ bekomme ich hier 18GB feinstes LTE Volumen!!! Schöne neue Welt!)
Sogar hier gibt's Highspeed-Netz via t-mobile!!!

Beim Haus "Seeblick" fuhren wir dann gegen frühen Nachmittag auf den Hof und fanden - wie schon so oft - ein echtes kleines Paradies vor! Ein terrasierter Stellplatz an einem See, mit allem Schnick und Schnack! Hier bleiben wir spontan 2 Nächte - da waren wir uns einig! Wer Lust hat kann hier auch auf der Internetseite stöbern..
Genießt - so wir wir die Aussicht!

Views: Mrągowo County, Poland von Per Thieme

In Polen bekommt man so etwas noch - etwas abseits der Touri-Spots - für 12€ (2Personen, Strom, Wasser, Hund / Pro Nacht . Wenn man wollte könnte man die wirklich anbietbaren Sanitäreinrichtungen nutzen, was wir aber nie machen...)




Die Boote sind alle für die Gäste kostenlos nutzbar - was wir natürlich auch heute genutzt haben!


Hier unten stehen wir auf dem Mount Marian - Marian ist der Besitzer des Hauses und Geländes...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen